"Naturseife mit frischem Rosmarin....."

TraumBubbles

Dies ist eines meiner schon älteren gesiedeten Seifen nämlich vom Januar diesen Jahres und die Ursprungsseife für meinen persönlichen Stempel auf den ich mich schon sehr gefreut habe. Dabei habe ich mir dann auch gedacht ich könnte gleich mal "bloggen" ..... und trara hier bin ich :-D! 

 

Nun aber wieder zur Seife und zu meinen absoluten Lieblingsseifen, den "Naturseifen". Im Rezept sind enthalten: Distelöl, Kokosöl Bio nativ, Rapsöl und zwei ganz besondere Öle sind diesmal, von mir selber mazerierter Rosmarinauszug aus Bio Olivenöl und Rosmarin aus meinem Garten. Dieses Rosmarinmazerat wird bis zu 6 Wochen lang stehen gelassen und jeden Tag kräftig umgerührt. Ganz wichtig auch, es darf kein Rosmarin aus dem Öl herausragen sonst besteht Schimmelgefahr. Es hört sich nicht so schwierig an, doch gehört etwas Disziplin dazu, jeden Tag daran zu denken..... Das nächste besondere Öl ist Pistazienkernöl kaltgepreßt. 

In das destillierte Wasser das ich für die Lauge abwiege und vorbereitet habe kamen noch 2 Tl Bio Ursalz. 

Als ich die Lauge zu den Fetten/Ölen gegeben habe, hat beides reagiert und sich die Farbe ins orange geändert. Was diesmal der Auslöser hierfür war, kann eigentlich nur das Rosmarinmazerat sein ....

In solchen Momenten würde ich am liebsten gleich nochmal sieden, nur um den Drahtzieher zu finden ^^. 

Nach dem pürieren kam in den fertigen Seifenleim noch Ziegenmilchpulver, ein gehäufter Tl Bio Honig und etwas grüne Tonerde für die Farbe, die auf dem Foto leider ein wenig gelblich rüberkommt. 

 

Beduftet ist die Seife ganz natürlich mit ätherischen Ölen (ein wenig) Eukalyptus und natürlich an erster Stelle Rosmarinöl. Sie duftet einfach toll und ich freue mich schon darauf sie das erste mal zu benutzen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0