"auf den Spuren der Schmutzfinken....."

Putzdeifi

Heute gibts von mir eine Putzseife, dafür habe alle meine Seifenhobelreste und Schnipsel (insgesamt 2kg!!)

in meinen Riesenkochtopf gekippt und mich neugierig an das "aussalzen" von 

Seife gemacht.... Viel Arbeit und eine kleine Schweinerei sollte es werden - war

es auch :-D und des Sieders Lohn ist bestimmt kein Prunkstück aber ein PUTZDEIFI -

hoffentlich! 

Ich hab mich an den "Aussalzthread"  von Rea aus dem "Seifentreff" gehalten und es hat

wunderbar geklappt. Manche Seifen werden nach dem Aussalzen rosa oder 

grün. Meine ist  Mausgrau 

Die Putzseife kann man gut zum Vorbehandeln von Flecken auf Kleidung, geraspelt

zur Waschmittelherstellung - aber eigentlich ist sie ein Allroundtalent ob zum Badputzen

oder Bodenschrubben, verwenden. 

Damit die Seife schneller homogen bzw. schmilzt, sollte man eigentlich alles fein raspeln

Ich war faul und habe die Reste Übernacht eingeweicht, sodaß immer wieder einige

Brocken in der Masse zu finden waren. 

 

 

 

1. So sieht die Seife am Anfang ohne          Einweichen aus

2. geschmolzen, und nach der NaoH 

Zugabe. Sieht doch schon viel besser 

aus oder ;-)

3. nach der Salzzugabe... man sieht schon deutlich

das sich die Seife von der "Unterlauge" trennt!

4. Das erste mal Aussalzen ist beendet. Ich habe den

einfachsten Weg gewählt. Den Topf bis nächsten Tag stehen lassen - und warten was passiert

5. jetzt kann man den erkalteteren Seifenblog ganz einfach aus der Unterlauge herausheben. Und jetzt nochmal alles von vorne

6. wieder frisches Wasser einfüllen, und die den 

Seifenblog zerkleinern und alles im großen Topf

schmelzen lassen

7. Wieder Salz zugeben damit sich die Seife von der

Unterlauge trennt.

Die Prozedur habe ich ingesamt dreimal wiederholt

8. Seife abschöpfen und in Formen füllen. 

Obwohl meine HDPE Formen beim SL schön dicht sind, ist bei Wasser dann wohl Schluss.

Das kommt mir hier aber zugute, denn die 

Restflüssigkeit konnte abfließen (leider auch

das gute Orangenöl, daß ich nicht zu knapp in 

den Seifenleim gerührt hab)

Jetzt muss die Seife erstmal richtig gut trocknen und das dauert einige Wochen

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Astrid (Sonntag, 30 Juli 2017 14:43)

    Liebe Tina,
    als ich den Spruch auf Deiner Putzdeifi-Banderole gelesen habe, war ich einigermaßen beruhigt! :-D
    Das Aussalzen hast Du prima hinbekommen! Jetzt drück ich die Daumen, dass noch ein bisschen Duft übrig bleibt, die Putzseife hält, was ihr Name verspricht und Du bitte nicht selbst zum Putzteufelchen wirst, damit noch Zeit zum Seifeln bleibt!
    Liebe sonnige Sonntagsgrüße sendet Dir
    Astrid

  • #2

    Sonja (Sonntag, 30 Juli 2017 14:59)

    Der Spruch ist ja mal wieder klasse!
    Putzseife wäre mir viel zu anstrengend, ich geb´s zu - aber Du hast einen Superjob gemacht (wie nicht anders von Dir zu erwarten <3)!

  • #3

    Sonja (Sonntag, 30 Juli 2017 15:04)

    Ich habe die lieben Grüße vergessen - aber dass ich Dich ganz lieb grüße, weißt Du ja eh, oder?
    Hab´einen schönen Sonntag!
    Sonja

  • #4

    Sandra Heiniger (Sonntag, 30 Juli 2017 16:51)

    Du meine Güte, die Herstellung sieht ja nicht gerade appentitlich aus und nach einer Menge Arbeit sieht es ebenfalls aus. Ich bin aber überzeugt, du wirst mit einer super Putzseife belohnt! (ich bin leider zu faul, dass zu machen :-/ )
    Liebe Grüsse
    Sandra

  • #5

    Tina (Sonntag, 30 Juli 2017 21:23)

    Hallo liebe Astrid,

    hahaha *lach, nein ich gehe wirklich lieber meinem wundervollen
    Hobby dem Seifensieden und Kosmetikrühren nach, das kann nicht
    mal eine Putzseife ändern... Trotzdem werde ich die vielfältigen Ein-
    satzmöglichkeiten austesten und wenn ich damit einige Reinigungs-
    mittel damit ersetzen kann freue ich mich sehr!

    Danke für deinen Besuch und noch einen wundervollen
    Sonntagabend :*

    Liebe Grüße
    Tina

  • #6

    Tina (Sonntag, 30 Juli 2017 21:41)

    Hallöchen Sonja,

    danke fürs Lob liebe Sonja! Gerne hätte ich mehr solche Putzseifen
    wie auf dem Foto (die anderen sind grottenhäßlich)
    Die Putzseife mit dem Spruch habe ich für eine liebe Freundin die gestern ihren
    Runden gefeiert hat, beschriftet.
    Es sollte eine Putzseife für "nach der großen Party" sein :-D
    Natürlich weiß ich doch :* ich wünsche dir auch noch einen schönen
    Restsonntag❤!

    Liebe Grüße
    Tina

  • #7

    Tina (Montag, 31 Juli 2017 07:31)

    Hallo Sandra,

    ich hoffe auf eine Belohnung, denn heute ist Putztag juhuuu ;-) ....
    Ja wirklich appetitlich sieht anders aus, aber ich wollte es ja nicht
    anders. Vielleicht kommt ja beim nächstenmal eine andere Farbe
    zum Vorschein. Schön, das du vorbeigeschaut hast :*

    Liebe Grüße
    Tina

  • #8

    Christiane (Montag, 31 Juli 2017 17:03)

    Dein Etikett ist soooooo genial!!! ❤️❤️❤️
    Echt tolle Fotos vom Herstellungsprozess. Auch wenn's langwierig ist, die Putzseife ist's wert.
    Und Mausgrau ist cool!!! Zumindest hundertmal besser als mein ödes, farbloses Beigegrau :)))
    Liebe Grüße, Christiane

  • #9

    Tina (Dienstag, 01 August 2017 06:33)

    Guten morgen liebe Christiane,

    wie schön, dir gefällt der Spruch auch!! Ich finde diesen,
    sollte man sich viel öfters ins Gedächtnis rufen hihi ;-)
    Gestern habe ich die PutzSeife ausprobiert, ich bin begeistert
    - auf jeden Fall ist sie in mein Seifensiederprogramm dauer-
    haft aufgenommen. Dankeschön für deinen Besuch�

    Liebe Grüße
    Tina

  • #10

    Gerda Kempers (Dienstag, 01 August 2017 09:05)

    Liebe Tina

    Danke für die ausführliche Beschreibung.
    Und dein Text auf der Seife find ich Klasse.❤❤❤
    Hast du prima gemacht.

    Liebe Grüße
    Gerda

  • #11

    Tina (Mittwoch, 02 August 2017 17:02)

    danke liebe Gerda für dein Lob, sowie deinen Besuch♥
    Ich freue mich darüber immer sehr!!

    Eine schöne Restwoche wünsche ich dir :*
    Liebe Grüße
    Tina